Naturheilpraxis Kerstin Michels  
Heilpraktikerin - Ergotherapeutin  

Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht 


Wie funktioniert die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht 

Anamnese:

Zunächst werde ich Ihnen den Ablauf der Therapie, sowie die Behandlung erklären. Danach schauen wir uns Ihre ganz persönliche Schmerzhistorie an und hinterfragen wann und in welchen Situationen der Schmerz besonders auftritt. 
Dabei ist es sinnvoll ein Foto vom Schmerzzustand festzuhalten. Direkt im Anschluss beginnt die Osteopressur- Behandlung.


Osteopressur:

Bei der Behandlung wird durch speziell ausgewählte Osteopressur- Punkte, die fehlprogrammierten Muskelspannungen gelöscht.
Über die von Liebscher & Bracht entdeckten Alarm- Schmerzrezeptoren werden Schmerzpunkte beeinflusst, die als Informationsschalter zum Gehirn fungieren. Der festgefahrene Schmerzzustand wird gelöst und das muskulär-fasziale Gleichgewicht wieder hergestellt, sodass Schmerzen positiv beeinflusst oder völlig beseitigt werden können.

Fasziale Engpass- Dehnungen:

Durch die Engpass- Dehnungen werden aktive und passive Dehnungsreize, Kräftigungs- und Ansteuerungsimpulse gesetzt. Die Engpass- Dehnungen sind fester Bestandteil der Therapie und sorgen dafür, dass die Schmerzfreiheit erhalten bleibt und ein schmerzfreies gesundes Leben in Bewegung möglich wird. Sie erhalten eine ausführliche Anleitung, damit sie Ihre Übungen auch zu Hause exakt und leicht durchführen können. 
In durchschnittlich zwei bis drei Osteopressur- Behandlungen werden die Hirnprogramme immer wieder zurückgesetzt und 
durch Ihre erlernten Eigenübungen dauerhaft umtrainiert.
Der Erhalt der Schmerzreduktion und sogar die Verbesserung des Schmerzzustandes hängt im wesentlichen davon ab, dass die erlernten Engpass- Dehnungen regelmäßig von Ihnen durchgeführt werden.


Sie möchten mehr über Liebscher & Bracht Schmerzspezialisten wissen, dann klicken Sie hier :
 https://liebscher-bracht.com